Ist das schön

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 22.06.2024

Ist das schön

Zur 14. Ausgabe der „‚Documenta‘ auf dem Dorf“ verwandeln 13 Künstler aus Ba-Wü, Hessen, Belgien und der Niederlande das Dorf Unterjesingen bei Tübingen in einen zeitgenössischen Kunsthotspot.

Seit 1996 gibt es alle zwei Jahre experimentelle und vielseitige Arbeiten zu sehen, die die Gassen des alten Weindorfs fern von elitären Galerie- und Museumsräumen bespielen. In diesem Jahr lautet das übergreifende Thema „Ist das schön“. Der Maler Leo Staigle, von dem einige Werke zu sehen sind, hat dazu formuliert: „Schönheit liegt immer hinter einem Berg. Ich suche nach vielen Dingen. Besser gesagt suche ich nach allem, was sich meiner aktuellen Kenntnis entzieht. So schaffe ich mir einen immerwährenden Antrieb, hinter den nächsten Berg zu sehen.“

Von Keramik, Wandobjekten und Ölmalerei über Zeichnung bis Skulptur, Lichtkunst und Installation ist eine große Vielfalt an künstlerischen Positionen geboten, von Künstlern verschiedener Generationen, wie der 1992 geborenen Barbara Gräwe aus Freiburg. Die Künstlerin widmet sich dem Porträt; die Wiedererkennung ist jedoch nicht Fokus, vielmehr eine Verfremdung, die durch das Zusammensetzen gefundener Bildreferenzen entstehen. Ein gemaltes Puzzle sozusagen, bestehend aus den Gesichtern mehrerer Menschen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. -sb

Vernissage: Sa, 22.6., 14-21 Uhr; So, 23.6., 11-19 Uhr, Unterjesingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL