Katharina John – „Talking Heads“

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 29.09.2022

Porträtfotos sind stumme, festgehaltene Zeit.

Doch was geschieht, wenn die abgebildete Person beginnt, sich zu bewegen und zu sprechen? Damit experimentiert Katharina John in ihrer Ausstellung „Talking Heads“. Mithilfe der Video-Reenactment-Technologie des ZKM entwickeln die Porträtierten ein mimisches und verbales Eigenleben. Was sich zuvor als eingefrorener Gesichtsausdruck nur erahnen ließ, wird jetzt ausgesprochen.

Ihre Stimmen erhalten die Menschen u.a. von bekannten SchauspielerInnen wie Ulrich Tukur. Auch alte Blickhierarchien lösen sich auf – es zählt nicht mehr nur die Perspektive der Fotografin. Diesen Dialog auf Augenhöhe tritt John bewusst in Gang. -fd

bis 6.11., ZKM-Museumsbalkon (Panoramalabor), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL