Kunsthalle & Junge Kunsthalle

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 17.12.2023

Kunsthalle Karlsruhe @ ZKM

Obwohl die Pforten der Kunsthalle aufgrund der umfassenden Sanierungsarbeiten momentan noch geschlossen sind, werden Teile der renommierten Sammlung nach wie vor im neuen räumlichen Umfeld präsentiert.

Im ZKM treffen vertraute Bilder auf neue Werke und bieten die Chance, die Arbeiten durch den Kontextwechsel vollkommen anders zu erleben. Vertraute Gemälde von Hochkarätern der Kunstgeschichte wie Albrecht Dürer, Rembrandt, Max Ernst und Gerhard Richter treffen auf selten gezeigte Bilder, wobei der Beitrag von Künstlerinnen besonders hervorgehoben wird. Hinzu kommen überraschende Akzente aus zwei hochrangigen Sammlungen, die sich seit September in neuer Hängung präsentieren.

Zum einen wäre da die Sammlung des Ökonomen und Kunstliebhabers Hermann Röchling, der Mitte der 90er Jahre mit dem Ankauf von Kunst begann. Sein Fokus lag hierbei auf Gemälden von der Spätgotik bis zum Rokoko. Über 50 Werke seines privaten Schatzes, von denen jetzt erstmals eine Auswahl gezeigt wird, vermachte er der Kunsthalle. Demgegenüber steht die Sammlung Stiegler mit über 14.000 Werken der Fotografie des 19. und 20. Jh., die im vergangenen Jahr von der Kunsthalle erworben wurde und das damit neu erschlossene Sammelgebiet Fotografie begründete. Die aktuell präsentierte Werkauswahl verdeutlicht die Vielfalt und Breite des Stieglerschen Bestandes von der experimentellen Frühzeit des Mediums bis hin zur modernen Sachfotografie.

Wer möchte, kann die Ausstellung „Kunsthalle Karlsruhe @ ZKM“ mit dem neuen digitalen und kostenfreien Guide erkunden und hierbei aus einer Vielzahl an Rundgängen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten auswählen. Neben den Basisinformationen findet sich hier auch der Zugang zu vertiefendem Hintergrundwissen, aber auch zu kreativen Gestaltungsangeboten – auch in Form einer Kindertour.

Das ist jedoch nicht das einzige Highlight für junge BesucherInnen: Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Jungen Kunsthalle gibt es auch weiterhin ein vielseitiges Rahmenprogramm zur Ausstellung „Go! Kunst bewegt“. Wie das Motto schon deutlich macht, dreht sich hier alles um die Bewegung. Die Werkschau setzt an zwei Standorten – dem ZKM und der Jungen Kunsthalle – Werke aus der Sammlung in Dialog mit zeitgenössischer Kunst und erkundet Themen wie die Beweglichkeit des eigenen Körpers, Mobilität und Technik, Bewegung in der Natur, bewegte Kunstwerke und die Bewegung in kreativen Prozessen. Denn so wie die Welt ständig in Bewegung ist, so kann auch Kunst auf verschiedene Art und Weisen bewegen. Die Ausstellung bietet nicht nur eine Vielzahl an Zugängen zu Bewegung mit und durch Kunst, sondern versteht sich zudem auch als eine Aufforderung zum eigenen Aktivsein. -sab

bis 11.2., Kunsthalle Karlsruhe @ ZKM & Junge Kunsthalle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL