Kunstrauschen Karlsruhe 2024

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 23.02.2024

Kunstrauschen

„Karlsruhe besitzt eine unglaubliche Fülle an Projekträumen und Offspaces, die seit Jahrzehnten ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt sind. Ob Ateliers oder Räume in Privatwohnungen, Hinterhöfe oder große Hallen – in jedem erdenklichen Winkel Karlsruhes findet Kunst statt. Diese oft von Kunstschaffenden geführten Räume sind Orte selbstbestimmter künstlerischer Aktivität und Experimentierfreudigkeit“.

Versuche, Kunstinteressierte und im Idealfall auch Galeristen oder KuratorInnen für die Offszene zu interessieren und von der Messe in die Stadt zu locken, gab es von Beginn der „art Karlsruhe“ an viele, begonnen mit der UND mit mehreren Auflagen, der „hart“ und der INKA/UND-Kooperation „Zart“. Nun hat das Kulturamt die Initiative ergriffen und präsentiert das „Kunstrauschen“ an einer „Langen Nacht der Projekträume“ (Fr, 23.2., 19-23 Uhr) mit rund 15 Locations. Die Ausstellungen sind dann bis jeweils 3.3. zu sehen. Das Programm verspricht einen kaleidoskopartigen Einblick in die zeitgenössische Karlsruher Kunstlandschaft.

Die künstlerischen Positionen reichen von raumgreifenden Installationen im Mold bis hin zu skulpturalen Auseinandersetzungen mit feingliedriger Glasbläserei im Schauraum B9, Videoarbeiten im Projektraum Rochade bis hin zu musikalischen und medienkünstlerischen Experimenten beim Circus 3000 oder einem Kunstdiscounter im ßpace von Die Anstoß, dem wir unser „INKA Stadtmagazin“-Cover als (kostenfreie) Werbeplattform zur Verfügung gestellt haben. Jeder Projektraum gestaltet sein Abendprogramm selbstständig, bei Drucklegung wurde noch heftig am Rahmenprogramm gebastelt, es werden also allerorten DJs, Performances, Musik und mehr im Programm der Locations zu finden sein.

Die teilnehmenden Projekträume: Arthouse Atelier, Atelierhaus Alter Schlachthof (u.a. mit der Gruppe Mudiku, Schrifthof und Solos), Circus 3000, CU, Die Anstoß, Die neue Fledermaus, Hinterhofstudios Irma Chacall, Luis Leu, Mold-Projektraum, Nordbecken, Projektraum Rochade, Schauraum B9, Showroom Schmitt, V12 und Wieoftnoch. Am 23.2. fahren Shuttlebusse von der Messe Karlsruhe in Rheinstetten aus verschiedene Ziele in der Stadt an. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Stop Mobbing I'm Kulturbetrieb |

Gab es hierfür eine Ausschreibung? Einige Karlsruher Künstler*innen-Initiativen wussten nichts davon und erfahren erst jetzt von diesem Kunstrauschen und hatten zuvor keine Silbe davon gehört. Wie traurig und unfair!

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL