Peter Jacobi: Fünf Projekte zum 75.

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 02.03.2011

Peter Jacobi, gebürtiger Siebenbürger Rumäne, Bildhauer, Teilnehmer der Biennale Venedig 1970, ehemaliger Professor an der HfG Pforzheim, feierte 2010 seinen 75. Geburtstag.

Grund genug für die Stadt, ihren Wahlbürger mit insgesamt fünf Projekten bis Juli 2011 zu ehren. Den Auftakt macht die Ausstellung „Abwesend anwesend“ (noch bis 13.3.), in der ein Querschnitt durch sein breit gefächertes Werk zu sehen ist.

Es schließen sich die Ausstellung von Fotografien Siebenbürger Wehrkirchen und zwei weitere, sich ebenfalls überlappende Ausstellungen an. Das fünfte, bleibende „Projekt“ ist der Katalog, an dem Jacobi intensiv mitgearbeitet hat. Sein Werk besteht aus Plastiken, Rauminstallationen und Fotografien, in denen er sich mit Identität und Heimat auseinandersetzt.

Er begegnet gerade gewaltsamen Themen wie dem Holocaust mit stillen Bildern von zeitloser Schönheit, wobei das Licht in seinen Arbeiten eine große Rolle spielt. Assoziationen zu Minimal und Land Art sind dabei ebenso bewusst einkalkuliert wie die inhaltliche Nähe zu „Spurensuchern“ wie Christian Boltanski. -ChG

„Abwesend anwesend“, bis 13.3., Pforzheim Galerie; „Stillleben nach dem Exodus: Wehrkirchen in Siebenbürgen, Fotografien“ bis 19.3., Kulturhaus Osterfeld, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL