Second Contact

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 20.06.2024

Second Contact

In der Ufologie bezeichnet „Begegnung der zweiten Art“ die Sichtung eines Raumschiffs, das Kornkreise in Felder gezeichnet hat.

Diesen Begriff haben sich die Künstler entliehen, die in den Ateliers des Kunst- und Kulturzentrums Kulturdose arbeiten, um sich mit „Second Contact“ zum zweiten Mal zu einer gemeinsamen Ausstellung zusammenzutun. Kontaktaufnahmen sichtbar machen – wie geht das? „Kommunikation ist klar in ihrer Erscheinung, aber abstrakt in ihrem Ablauf“, so die teilnehmende Hojeong Lee.

Von diffusen Zeichnungen über figürliche Malerei, groß und kleiner Fotografie bis zu Installationen bildet sich das vielseitige Schaffen zu dem komplexen Thema ab. Einige der Künstler waren 2022 auch bei der „Zart“-Ausstellung von INKA und UND dabei, wie Anna Köpnick oder Christian Vögtle, der neben der Freien Kunst auch als engagierter Kunstlehrer im Max-Planck tätig ist (wo Kunst als Hauptfach wählbar ist). Am Fr+Sa ist die Ausstellung für die Besucher des „Kulturdose Festivals“ geöffnet, das parallel stattfindet; wer es ruhiger mag, kommt also sonntags rum. -sb

Künstler
Anna Köpnick, Antonella Rottler, Chiharu Koda, Christian Patruno, Christian Vögtle, Hojeong Lee, Irene Schneitz, Kim Lotte Stöber, Maximilian Bernhard, Nozomi Tanabe, Raoul Muck, Roman Hilser, Sierk Schmalzried, Tenki Hiramatsu, Ulrich Wolf, Yongkuk Ko

Vernissage: Do, 20.6., 19 Uhr, bis 23.6., Fr 17-23 Uhr, Sa 16-23 Uhr, So 12-19 Uhr, Kulturdose, Schauenburgstr. 5, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL