Waltraud Kniss

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 25.02.2024

Hommage à Marie Ellenrider

Kniss gehörte zu der sechsköpfigen Künstlergruppe der „Karlsruher Realisten“, die sich Anfang der 70er Jahre gründete und etliche Ausstellungen gemeinsam bestritt.

Kniss ist das letzte noch lebende Mitglied, das von den Umbrüchen und Neuorientierungen dieser Zeit, von der Rückbesinnung auf eine realistische Malweise berichten kann. Die „Karlsruher Realisten“ setzten sich auch kritisch mit der gesellschaftlichen Gesamtsituation und der Tagespolitik auch und gerade in Karlsruhe auseinander. Im Juni 2023 feierte Waltraud Kniss ihren 90. Geburtstag.

Nun zeigt sie ihre Werke – Grafik und Malerei aus acht Jahrzehnten – gleich an zwei Orten. Kniss setzt sich mit den „Malweibern“ malerisch ebenso auseinander wie mit dem Kunstbetrieb, mit Porträts, Interieurs, der Grötzinger Landschaft und dem Schwarzwald, rückt aber oft auch scheinbar banale Szenen ins Licht, wie das „Tässchen Kaffee“, bei dem es sich um ein Selbstporträt handelt. -rw

bis 25.2., So 14-18 Uhr, Kunstfachwerk N6 & Heimatfreunde Grötzingen, Schultheiß-Kiefer-Str. 6

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL