20 Jahre „art Karlsruhe“

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 04.05.2023

1. art Karlsruhe, 2004, Foto: Messe Karlsruhe

Als Galerist Ewald Schrade 2004 mit der Idee einer im Vergleich zu Köln oder Basel charmigen Kunstmesse in Karlsruhe um die Ecke bog und mit 75 Galerien startet – heute sind es 207 Galerien aus 15 Ländern – war die Skepsis in Karlsruhe groß, wie allem Neuen gegenüber.

Man gab ihr keine Chance. Mit der 20. Ausgabe gibt Schrade nun sein Baby an Olga Blaß ab, die schon seit Jahren mit ihm gemeinsam die Messe kuratiert – und stemmt. In Halle 1 bekommt Schrade mit einer Sonderschau Gelegenheit, seine 50-jährige Arbeit als Galerist darzustellen; er zeigt u.a. Arbeiten von Erich Heckel, Karl Hubbuch und Cornelia Schleime.

Die Künstlerin erhält den mit 5.000 Euro dotierten „Hans-Platschek-Preis für Kunst und Schrift“ und gestaltete auch die jüngsten drei Cover des Karlsruher Verlags für mediterrane Literatur, Edition Converso: „Die Affaire Moro“, der von Verlagsinhaberin Monika Lustig neu aus dem Italienischen übersetzte Roman von Leonardo Sciascia, die französische Polit-Fiction „Einige Einzelheiten über die Seele der Fälscher“ von Antoine Volodines sowie Maria Topalis „Pontische Spurensuche nach der Kleinasiatischen Katastrophe“ mit dem Titel „100 Jahre nach dem Bevölkerungsaustausch: Die Wurzeln lang ziehen“.

Wichtig war Schrade stets die Skulptur – davon zeugen 26 Skulpturenplätze und der Skulpturengarten im Atrium der Messe. Die vier Hallen mit 35.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind wieder thematisch nach den Bereichen „Druckgrafik und Auflagenobjekte“, „Kunst nach 1945 und Gegenwartskunst“, „Klassische Moderne“ sowie „Contemporary Art 21“ gegliedert. Nachhaltigkeit in allen Bereichen von regionalen Getränken bis zum Messebetrieb ist bei GaleristInnen wie Künstlern unabdingbar.

Auch da hat Schrade vorgedacht: Die One-Artist-Shows der Galerien werden von der „art“ seit jeher mit reduzierten Standpreisen honoriert. Dies führte im Verlauf der Jahre dazu, dass Galerien immer häufiger jungen, aufstrebenden Kunstschaffenden eine One-Artist-Show widmen. Ein Trend, der sich auch 2023 fortsetzt bei den insgesamt 180 One-Artist-Shows.) -rw

Do-So, 4.-7.5., Messe Karlsruhe, Rheinstetten
www.art-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL