Holger Fitterer, Ulrich Wolff & Dieter Zurnieden

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 04.03.2023

Holger Fitterer, Shizu, 2022, 50 x 40 cm

Im Kunstverein Germersheim treffen nicht nur drei verschiedene Künstler in der Ausstellung „Schichtung – Drei“ aufeinander.

Sondern auch Werke aus drei verschiedenen Techniken, derer sich Holger Fitterer, Ulrich Wolff und Dieter Zurnieden bedienen. Fitterer zeigt großformatige Gemälde, in denen sich in seinem breiten Pinselduktus Ruhe und Energie vereinen. Trotz der abstrakten Motive ist der Maler dennoch fest mit der Realität verbunden: Seine Bilder bündeln verdichtete Erinnerungen an Farbstimmungen, Naturimpressionen und an Motive der Kunstgeschichte.

Wolff widmet sich in seinem künstlerischen Schaffen vor allem der Fotoradierung. Anders als es der nüchterne fotografische Blick vermag, zaubert er in seinen Arbeiten durch geschickte Entfremdungen eine überraschende Intimität. Gekonnt spielt er mit von ihm veränderten Räumen, verewigt Naturszenen und lässt die BetrachterInnen seiner Bilder den Wechsel von Sichtbarem und Erahntem nachvollziehen.

Bei Zurnieden steht eines der ältesten Printmedien, der Holzschnitt, im Fokus. Die Grundlage seines schöpferischen Prozesses bilden, wie auch bei Wolff, oftmals Fotografien, die Bruchstücke von alltäglicher Realität abbilden. Wechselnde Perspektiven beim Betrachten erwecken jeweils neue Assoziationen und lassen vielfältige Wahrnehmungsbilder entstehen. Jedes seiner Werke entsteht aus nur einem Druckstock, der im Laufe des Druckprozesses immer weiterbearbeitet wird. Das Ergebnis ist eine Reihe an nicht mehr reproduzierbaren Unikaten. -sab

Vernissage: Sa, 4.3., 17 Uhr, bis 2.4., Kunstverein Germersheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL