La Bohème. Henri de Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 05.03.2023

La Bohème. Henri de Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre

Ein Plakat über einen Ort der Nacht macht Henri de Toulouse-Lautrec über Nacht berühmt.

Sein großformatiges „Moulin Rouge – La Goulue“ markiert den Anfang einer kurzen, aber intensiven und lang nachhallenden Ära der frühen Plakatkunst. Bis zu seinem frühen Tod im Alter von nur 36 Jahren gestaltete Toulouse-Lautrec über 350 Lithografien. Das komplizierte Steindruckverfahren wurde zu seinem Markenzeichen, seine Werbeplakate für die Tänzerinnen Jane Avril und Yvette Guilbert sowie für den Kabarettisten Aristide Bruant sind weltbekannt. In vielen seiner Arbeiten hielt der südfranzösische Adelsnachkomme das Leben rund um den Montmartre fest. Dort, im Paris des ausgehenden 19. Jh., formierte sich die „Bohème“ und traf sich in Tanzlokalen, Bars und anderen Vergnügungsstätten.

Die Ausstellung „La Bohème“ stellt Toulouse-Lautrec in den Kontext seiner Zeit- und Ortsgenossen. Werke von Théophile-Alexandre Steinlen, Pierre Bonnard, Felix Vallotton oder Alfons Mucha aus den Jahren 1885 bis 1900 bringen das Fin de Siècle nach Heidelberg. Kunsthandwerkliche Kostbarkeiten, Chanson- und Kinoprogramm intensivieren das Flair. -fd

So, 5.3.-11.6., Kurpfälzisches Museum, Heidelberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL