Parallele Leben & Schau mich an

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 28.05.2023

Helene Albiker-Klingenstein

Die Werke der Künstlerfreunde Karl Albiker und Karl Hofer bilden seit Langem die Basis der städtischen Sammlung.

Ihr Schaffen wird erstmals explizit in den Kontext ihrer eng verflochtenen Lebensverläufe gesetzt. Mit Beginn ihrer künstlerischen Ausbildung über gemeinsame Aufenthalte in Italien und gleichzeitige Familiengründungen hielt diese Freundschaft ein Leben lang, trotz unterschiedlicher Erlebnisse in der Zeit der Weltkriege. Insbesondere die nicht so einfache Lebensrealität der beiden Ehefrauen und Künstlerinnen, Helene Albiker-Klingenstein und Thilde Hofer, werden beleuchtet.

Die Verdrehung der Wirklichkeit spiegelt sich in der Sammlungsausstellung „Schau mich an!“ wider. Im Angesicht des eigenen Spiegelbilds, des Gesichts, wird klar, dass Selfies wie gemalte Porträts keine Realität sind, sondern Entwürfe eines Gegenübers. Welche Geschichte verbirgt sich, was zeige ich wirklich von mir? Zwischen Verbergen und Gesehenwerden knüpft die Ausstellung an aktuelle Fragen von Authentizität und Beziehung an. -sb

Parallele Leben: bis 30.12.; Schau mich an: bis 30.6., Museum im Schloss, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL