Pforzheim: Festivals werfen ihre Schatten voraus

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 11.04.2012

Mit der 3. „Langen Kulturnacht“ und dem Kulturfestival „Mix versteh’n“ stehen in Pforzheim gleich zwei große Highlights bevor.

Musik und Tanz, Liebeslyrik, Ausstellungsbesuche mit Ateliereinblicken – bei den vielen (Mitmach-)Aktionen der Kulturnacht wird Pforzheims Nacht zum Tage: Spektakulär illuminiert wird das Geschehen durch vier 20-minütige audio-visuelle Licht-Performances des Stuttgarter Lichtkünstlers Kurt Laurenz Theinert (Foto).

Bekanntlich werden mit solchen Events aber hauptsächlich Menschen unseres Kulturkreises angesprochen. Aber „Pforzheims Zukunft gehört den Migranten“: In der Goldstadt leben mittlerweile rund 43 Prozent der Einwohner mit Migrationshintergrund, Tendenz steigend. Dem trägt das Kulturfestival „Mix versteh’n“ Rechnung, das von Mai bis Ende Juli in vielen verschiedenen Veranstaltungen, Konzerten, Lesungen, Ausstellungen sowie Begegnungen aller Art versuchen wird, diese heterogene Bevölkerungsgruppe in die städtische Kultur aktiv mit einzubinden. Bei der Eröffnung am 11.5. präsentiert sich ein eigens neu formierter interkultureller Chor und das „Haus der Biografien“ wird eröffnet.

Ein rekordverdächtig langes interkulturelles Buffet am 23.6. in der Innenstadt und natürlich das internationale Straßentheater-Festival zum Abschluss von „Mix versteh’n“ vom 26.-28.7. sind nur zwei der vielen Höhepunkte des Festivals. -ChG

Pforzheim: 3. Lange Kulturnacht: 28.4; Festival „Mix versteh’n“: 11.5.-28.7.
www.pforzheim.de/kultur-bildung

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL