1 weitere Person

Kunst & Design // Artikel vom 06.04.2017

Konstantin Voit ist keine gespaltene Persönlichkeit.

Vielmehr nimmt die Kunst selbst eine höchst eigene Position ein, vertritt die Kreativität und spielt Schiedsrichter in einem Entscheidungsprozess, bei dem es um Farbe, Linie und die Wahl der Schablone geht. Der Mannheimer Künstler, der sein Atelier „Malfabrik“ nennt, um den industriellen Charakter seines Werkzeugs, die Schablone, zu unterstreichen (die aber ausschließlich händisch ausgemalt wird!), führt in seinen Arbeiten den Kunstbetrieb vor.

Denn industrielle Herstellung und künstlerische Kreativität verschmelzen zur untrennbaren Einheit, dabei entstehen Multiples, die dennoch erschwinglich sind. Im Neureuter Kunstraum treibt er seine „Equinox“-Serie einem weiteren abstrakten Höhepunkt zu, indem er zwei Schablonenmotive untrennbar zur Einheit verschmilzt. -ChG

Eröffnung: Do, 6.4., 19 Uhr, bis 23.4., Kunstraum Neureut

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

„Einen Spaß für den Verstand und die Sinne“ verspricht die Schau in Riegel am Kaiserstuhl, wo eben erst die spektakuläre Ausstellung von Leon Löwentraut zu Ende ging.





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

Kennen Sie Louis Réard?





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2020

Der Mann mit den sieben Messern geht um!





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.10.2020

Um in den Hades zu kommen, muss man erst einmal sterben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2020

Nachdem der Sommerrundgang noch vom Virus aufgefressen wurde, wollte sich die Staatliche Akademie der Bildenden Künste im Oktober neu erstarkt zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2020

An Heiligabend des vergangenen Jahres feierte Pierre Soulages seinen 100. Geburtstag.



Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Marc Czyzewskis Bilder entstehen in tranceähnlichen Zuständen, ohne Planung und ohne Konzept.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Das Künstlerduo Nicole Blaffert und Franz Wamhof interessiert sich für Räume im Übergang.