100 Jahre Frauenkunst-Studium

Kunst & Design // Artikel vom 12.12.2019

Yvonne Rudisch, Raquel

Erst vor 100 Jahren durften Frauen offiziell an Kunstakademien studieren.

In einer Gruppenausstellung wird der schwierige Weg ihrer Anerkennung als Künstlerinnen veranschaulicht, mit Beispielen wie der „naiven Malerin“ Klara Fehrle-Menrad aus Schwäbisch-Gmünd, der Stuttgarter Bildhauerin Hanne Schorp-Pflumm oder der Objekt- und Materialkünstlerin Dodo Stockmayer. Viele von ihnen sind neu oder überhaupt zu entdecken, ihr Werk wurde lange kaum beachtet.

Rund 30 Gegenwartskünstlerinnen vor allem aus der Region wie Anja Luithle, Nina Joanna Bergold oder Andrea Eitel treten mit Raum- und Bodeninstallationen, Zeichnungen, Film und Video, Cut-Outs, Collagen, Reliefs, Gemälden und Wandmalerei sowie Bildhauerei, mit Performance- und Aktionskunst in einen künstlerischen Dialog mit den historischen Positionen -gepa

bis 19.4., Städtische Galerie Böblingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL