20 Jahre "Kunst an der Plakatwand"

Kunst & Design // Artikel vom 25.05.2008

An riesige Werbeplakate sind wir gewöhnt, sie gehören zum Stadtbild wie Häuser, Autos und, na ja, die paar Bäume. Aber Kunst?

So unvermittelt an der Straße auf einer großen Plakatwand? Oder im Schlossgarten unter freiem Himmel? Auf einmal steht da ein knapp drei Meter hohes, 3,60 Meter breites Gemälde von Rainer Braxmaier. Das kann jeder sehen, rund um die Uhr, ohne Eintritt. Die Idee der "Kunst an der Plakatwand" hatte enorme Erfolge; auch aus Frankreich wurden teilnehmende Künstler eingeladen.

Jetzt feiert die Karlsruher Künstlerinitiative mit zwei "Festzügen" ab dem 25. Mai ihr 20-jähriges Jubiläum. Mehr als 60 Originalgemälde – leuchtend, expressiv, abstrakt, gegenständlich – tauchen dabei im Grün der Stadt auf, vereinigen sich zu Gruppen oder säumen einen Weg. Die Ausstellung "Haltestellen" vom 25.5. bis 27.7. vollzieht den Weg nach, den die "Kunst an der Plakatwand" im Laufe der zwei Jahrzehnte vom Vorort in die Stadtmitte eingeschlagen hat.

Übers freie Feld in Neureut führen die einzelnen Bilderstationen stadteinwärts durch die Erzbergerstraße längs der Straßenbahn bis in die Weststadt, um hier an den zweiten Ausstellungsabschnitt "Im Westen was Neues" anzuschließen. Knapp 40 große Plakatwände bilden entlang der Hildapromenade ab dem 15.6. eine gewaltige "Bilderallee".

Die beteiligten Künstler, u.a. Sabine Brand Scheffel, Walter Jung, Angela Junk-Eichhorn, Andreas Lau, Eva-Maria Lopez , Eva Schaeuble, Gabi Streile und Helmut Wetter, präsentieren ganz neue Arbeiten, die unser Stadtbild für eine Weile bereichern. -ub

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





St-Art 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.11.2017

Die 1997 gegründete Kunstmesse „St-Art“ in Strasbourg wurde in nur wenigen Jahren zur zweitgrößten französischen Kunstmesse mit jährlich über 20.000 Besuchern.

>   mehr lesen...


Tangenten 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2017

Zwei Absolventen und Meisterschüler richten in dem Format „Tangenten“ gemeinsam eine Ausstellung aus.

>   mehr lesen...




Zeichnographen

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.10.2017

Der Berliner Künstler und Schlingensief-Schüler Tobias Dostal bekam eben den „Horst-Janssen-Grafikerpreis“ für seine einzigartige Verknüpfung von Zeichnung, Film und Installation.

>   mehr lesen...




Zwei Jahre Zettzwo

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.10.2017

Ein tolles Beispiel für eine kreativ aufgeladene, aber auch beständig präsente Künstlergalerie ist die vor nun zwei Jahren gegründete Produzentengalerie Zettzwo in Durlach.

>   mehr lesen...




Druck

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.10.2017

Wenn eine Produzentengalerie das Leitthema „Druck“ für eine Ausstellung wählt, wäre es eigentlich naheliegend, dies ausschließlich mit Ausdrucksformen wie Siebdruck oder Lithografie in Verbindung zu bringen.

>   mehr lesen...




Candace Carter & Tutilo Karcher

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.10.2017

Das Künstler-Ehepaar Candace Carter und Tutilo Karcher eröffnet im Kraichgau neue Ausstellungsräume.

>   mehr lesen...




Fotografie aus China und Deutschland

Kunst & Design // Tagestipp vom 03.10.2017

Die Möglichkeiten der Fotografie sind unerschöpflich.

>   mehr lesen...




Crossover-Strategien in der aktuellen Kunst

Kunst & Design // Tagestipp vom 01.10.2017

In der Popmusik ist Crossover innerhalb eines Songs, aber auch zwischen E- und U-Musik allgegenwärtig – früher bezeichnete man so z.B. die Verknüpfung von Punk und Rock mit Funk.

>   mehr lesen...




Norbert Huwer – retrospektiv

Kunst & Design // Tagestipp vom 01.10.2017

Herausragenden Künstlerpersönlichkeiten der hiesigen Kunstszene eine vielfältige Ausstellungsplattform zu geben, das steht im Fokus der Ausstellungsprogrammatik des Museums Ettlingen.

>   mehr lesen...