25 Jahre Ursula Blickle Stiftung

Kunst & Design // Artikel vom 25.06.2015

Etwas versteckt, aber sehr idyllisch liegt eines jener programmatisch-experimentellen Ausstellungshäuser, die aufgrund ihrer Lage oft unter dem Radar der Kunstsinnigen fliegen.

Zu Unrecht. Denn das, was Ursula Blickle seit 1991 in Kraichtal-Unteröwisheim inmitten von Obstbäumen in einer umgebauten, spätbarocken Rapsmühle an Kunst zeigt, der Dialog, den sie mit renommierten Kuratoren und über Vorträge und Symposien führt, überbietet, wie nicht nur Gerald Matt (Kunsthalle Wien) findet, „so manches mittelstädtische Ausstellungshaus nicht nur quantitativ, sondern vor allem auch durch die Aktualität der Themen und die Qualität der künstlerischen Beiträge.“ Mit dem zweijährigen Jubiläumsreigen übertrifft sie sich dabei selbst.

Körper, Bewegung, Raumempfinden und Tanz im Spiegel der zeitgenössischen Kunst sind die Themen, denen in vier Ausstellungen durch unterschiedliche Künstler mit aktuellen Medien und Materialien nachgespürt wird. In der ersten Ausstellung sind Arbeiten von Larry Clark, Elaine Sturtevant und Rosemarie Trockel zu sehen, darunter auch das titelgebende Video „Parade“ (1993). Zentral platziert ist eine Arbeit der Großmeisterin der Appropriation Art, Sturtevant, die mit Lust die Arbeiten ihrer Künstlerkollegen kopiert. Das Rahmenprogramm bietet am Mi, 17.6. ab 17 Uhr eine Performance der Frankfurter Künstlerin und Choreografin Kristina Veil sowie ein Gespräch zwischen Szenenbildner Markus Dicklhuber und der Kunstwissenschaftlerin Dr. Hannelore Paflik-Huber.

Diese führt auch bei der Finissage am So, 28.6. ab 16 Uhr durch die Ausstellung. Ab 17 Uhr folgt dann ein weiteres Schmankerl, denn im Artist Talk ist der Künstler AA Bronson (New York/Berlin) im Gespräch mit Dr. Mario Kramer, dem Sammlungsleiter des MMK Frankfurt zu erleben. Bronson gründete mit Felix Partz und Jorge Zontal 1969 die berühmte Künstlergruppe General Idea; seine Arbeiten waren schon mehrfach bei Ursula Blickle zu sehen. Im Anschluss folgt eine Tanz-Performance. -ChG

bis 28.6., Finissage: 28.6., 16 Uhr, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal-Unteröwisheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.