40 Jahre Wilhelm-Hack-Museum

Kunst & Design // Artikel vom 13.09.2019

Als es vor 40 Jahren eröffnet wurde, war allen Beteiligten nicht klar, ob ein Museum mit moderner Kunst in einer Arbeiterstadt überhaupt erfolgreich sein würde.

Heute gehört das Wilhelm-Hack-Museum mit seinen etwa 10.000 Werken zu den renommierten Häusern Süddeutschlands. Das wird jetzt mit der Ausstellung „Darf ich dir meine Sammlung zeigen?“ gefeiert, in der die Entwicklung der Abstraktion im 20. Jahrhundert dargestellt wird. Die Sammlung des Museums mit ihren Meisterwerken aus Expressionismus, Konkreter Kunst, Pop Art und Konzeptkunst wird dabei mit hochkarätigen Leihgaben ergänzt.

Es ist ein spielerisch formuliertes Angebot für die Offenheit, mit der das Museum seinen Besuchern entgegentritt. Eröffnet wird die Ausstellung mit einem großen Jubiläumswochenende, mit Gästen wie dem Gründungsdirektor Manfred Fath, der mit ehemaligen Mitarbeitern von der Gründungszeit erzählt, und Johann Holsten von der Kunsthalle Mannheim und Pia Müller-Tamm aus Karlsruhe, die einen Blick von außen auf das Museum werfen. -gepa

Eröffnungswochenende: ab Fr, 13.9., 18 Uhr, Sa, 14.9., 10-23 Uhr, So, 15.9., 10-18 Uhr, bis 26.1., Wilhelm-Hack Museum, Ludwigshafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …