60 Werke zum zehnten Todestag von Emil Wachter

Kunst & Design // Artikel vom 19.06.2022

Emil Wachter

Der Kunsthistoriker und Galerist Axel Demmer hütet einen Schatz an Malerei auch aus der Region, der seinesgleichen sucht.

Eigentlich ist seine Galerie wie ich finde eher ein Museum. Zum Gedenken an Emil Wachter, dessen Todestag sich dieser Tage zum zehnten Mal jährt, zeigt er rund 60 Arbeiten auf Leinwand und Papier aus vier Jahrzehnten.

Nicht nur für Wachter-Fans ein Grund mehr, sich in der schönen Herrenstraße umzusehen. Kunst muss aber ja auch in den öffentlichen Raum – was bietet sich da Schöneres an als das Café Segafredo in der Erbprinzenstraße, wo auch viele KünstlerInnen ihren „Stammtisch“ haben.

Auch dort stellte Demmer in einer eindrucksvollen Petersburger Hängung bereits Werke des berühmten Künstlers aus der Region aus. Im Segafredo ist bis August weiterhin Raimund Vögtles „La mer“-Ausstellung zu sehen. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL