A House Of Passive Noise

Kunst & Design // Artikel vom 15.11.2014

Als „räumliche Inszenierung in drei Akten“ wird das so benannte Projekt KünstlerInnen vorstellen, die sich auf unterschiedliche Weise mit der Frage beschäftigen, welchen Platz eine Haltung in der Gesellschaft einnehmen kann, die sich jeglicher Produktivität oder Anpassung widersetzt.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der veränderlichen Form der Inszenierungen durch Performances, Filmscreenings und Künstlergespräche sowie auf der Präsenz der Künstler vor Ort – darunter David Bennewidth/Sereina Rothenberger, Libia Castro/Ólafur Ólafsson, Anne Imhof, Michaela Melián und Nina Rhode.

Am Sa, 15.11., 20 Uhr wird Michaela Melián, die auch Musikerin bei FSK ist, eine Performance inszenieren, am 16.11. ab 15 Uhr folgt ein Künstlergespräch mit den beteiligten KünstlerInnen, zur Finissage am 7.12. um 15 Uhr zeigen Karen Mirza und Brad Butler eine Performance. -bes

Vernissage: Sa, 15.11., 19 Uhr, bis 7.12., Ursula Blickle Stiftung, Mühlweg 18, Kraichtal-Unteröwisheim 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL