Adorno und die Medien

Kunst & Design // Artikel vom 12.12.2019

Adorno und die Medien (Abb.: Toninho Dingl)

Theodor W. Adorno hatte ein ambivalentes Verhältnis zu den Massenmedien seiner Zeit (TV, Film, Radio).

Seine „negativen“ Analysen der medialisierten Kulturindustrie stehen im Gegensatz dazu, wie der Philosoph und Kulturkritiker jene Medien selbst zur Verbreitung der Kritischen Theorie genutzt hat. Im Zeitalter von Big Data, Fake News und digitalem Populismus wird Adorno wieder verstärkt rezipiert.

Die Ausstellung präsentiert künstlerische Arbeiten, die sich mit seinen Gedanken und Standpunkten, ihrer Relevanz für die heutige Gesellschaft und Medienkritik sowie der Darstellung von Adornos Theorie in der internationalen Kultur- und Medienproduktion der vergangenen 60 Jahre auseinandersetzen. -fd

bis 22.12., ZKM-Museumsbalkon, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.