Albert-Haueisen-Preisträger 2016

Kunst & Design // Artikel vom 31.10.2016

In zweijährigem Turnus wird im Zehnthaus Jockgrim der „Albert-Haueisen-Preis“ vergeben.

Verbunden ist dieser in der Pamina-Region ausgeschriebene Preis mit einer Doppelausstellung. Benjamin Burkhard, 1986 in Kandel geboren, zeigt großformatige Malerei mit „Mensch-Maschine“-Sujets, die mal an Kafka, mal an Chaplin erinnern. Die Fotografien von Hauptpreisträger Thomas Brenner spielen mit den Seherwartungen seiner Betrachter – und sind meist nur vordergründig harmlos.

bis 6.11., Zehnthaus Jockgrim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.01.2021

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 19.1. wird die BKV-Ausstellung der Künstlerin Gitte Villesen in den Sommer verschoben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.