Albert-Haueisen-Preisträger 2016

Kunst & Design // Artikel vom 31.10.2016

In zweijährigem Turnus wird im Zehnthaus Jockgrim der „Albert-Haueisen-Preis“ vergeben.

Verbunden ist dieser in der Pamina-Region ausgeschriebene Preis mit einer Doppelausstellung. Benjamin Burkhard, 1986 in Kandel geboren, zeigt großformatige Malerei mit „Mensch-Maschine“-Sujets, die mal an Kafka, mal an Chaplin erinnern. Die Fotografien von Hauptpreisträger Thomas Brenner spielen mit den Seherwartungen seiner Betrachter – und sind meist nur vordergründig harmlos.

bis 6.11., Zehnthaus Jockgrim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …