Alke Reeh

Kunst & Design // Artikel vom 06.10.2019

Die Düsseldorfer Künstlerin Alke Reeh setzt sich in ihren Collagen, Wandplastiken und Bodenobjekten intensiv mit der Materialität von Objekten, deren Grundformen und den mit ihnen verbundenen Assoziationen auseinander.

Dabei stellt sie oft Formen mittels Faltungen her, die sich facettenartig aufblättern. Die Künstlerin greift dabei auf sehr unterschiedliche, für die Formen ungewöhnliche Werkstoffe zurück und führt den Betrachter so mittels Papier, Gips, Webstoffen, Keramik, Holz oder Glas bewusst in die Irre.

Ihre Arbeiten werden raumbezogen installiert. Im Grafikkabinett wird ab 6.10. die dritte und letzte Reihe „Tierisch“ eröffnet. Gezeigt werden Tierbilder- und Porträts, aber auch Feder-, Schuppen- und Pelzkleider sowie papierne Fantasie-Geschöpfe der Künstlerin (bis 26.1.2020). -rw

Eröffnung: Fr, 20.9., 20 Uhr, bis 10.11., Galerie der Stadt Backnang

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Die Industriewerke Karlsruhe-Augsburg (IWKA) sind heute nicht mehr sehr bekannt, aber alle Kunstinteressierten kennen das ZKM.