Anna Lea Hucht

Kunst & Design // Artikel vom 15.02.2019

Detailreiche, fein ausgearbeitete Innenräume, bevölkert von sorgsam positionierten Masken, Möbeln, Gegenständen, und ja, auch Menschen, oft mehr Figuren denn Porträts.

In Anna Lea Huchts Aquarellen entfalten sich surreale, rätselhafte Szenerien – auf den ersten Blick eindeutig, auf den zweiten umso rätselhafter. Warum tragen die Figuren afrikanische Masken? Warum sind die Größenverhältnisse ungleich? Trotz des Bekenntnisses zur Figuration verzichtet Hucht, eine Absolventin der Karlsruher Kunstakademie und Meisterschülerin von Erwin Gross, auf einen an fotografischen Grundlagen und Wirkungen orientierten Illusionismus.

Es entsteht eine ganze eigene, eigenartige Bildwelt. Huchs Arbeiten – neben den Aquarellen auch Keramiken – sind in der Galerie der Stadt Backnang zu sehen. Im Riecker-Raum des Graphik-Kabinetts läuft zeitgleich „Tierisch!“, eine Auswahl von Grafiken, die sich mit der Verbundenheit des Menschen mit dem Tier beschäftigen – sei es als Attribut oder ikonografischer Begleiter, als fantastisch gestaltetes Misch- und Fabelwesen, als realistisches Abbild oder personalisierte Kreatur. Hinzu gesellen sich eigens für die Ausstellung angefertigte, kommentierende Papierwesen der Künstlerin Cäcilie Davidis. -sk

Vernissage: Fr, 15.2., 20 Uhr, bis 28.4., Galerie der Stadt Backnang, Graphik-Kabinett, Tierisch!, 10.2.-2.6.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.01.2021

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 19.1. wird die BKV-Ausstellung der Künstlerin Gitte Villesen in den Sommer verschoben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.