Archipel 1.0

Kunst & Design // Artikel vom 13.03.2016

„Archipel 1.0“ hat Dagmar Hugk ihre Ausstellung betitelt und suggeriert damit die Entführung auf eine abgelegene Insel fernab der Zivilisation, fernab von allem.

Ihre Rauminstallationen und Fotografien gehen zwar von der Realität aus, werden aber so stark verfremdet, dass eine surreale Szenerie entsteht.

Gleichzeitig hinterfragt sie damit den Realitätsgehalt von Fotografie: Durch die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Fotografie ist das, was der Betrachter zu sehen bekommt, oft gar nicht mehr in der Realität greifbar. -ChG

bis 13.3., Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.