Architektur anders sehen

Kunst & Design // Artikel vom 14.07.2015

Rund 20 Studenten des KIT haben sich in einem Projektseminar, das Sven Lorenz und Dr. Chris Gerbing im Sommersemester anboten, dem Thema „Architektur anders sehen“ angenommen.

Herausgekommen sind Serien, die zeigen, dass die 50er- und 60er-Jahre-Architektur für die Fotografie Spannendes zu bieten hat. Die Ausstellung – von KIT-Studenten eines Eventmanagement-Seminars kuratiert – bietet neue Blickwinkel auf eine Stadt, die geprägt ist von Gebäuden der ersten Wiederaufbauzeit: Pforzheim, das innerstädtisch komplett neu aufgebaut werden musste. Intensiv haben sich die Fotografie-Studierenden mit den Besonderheiten der Stadt auseinandergesetzt.

In Details, spannenden neuen Blickwinkeln und Totalen zeigen sie überraschende Eindrücke einer Stadt, die von vielen als hässlich wahrgenommen wird, die aber (zugegeben, versteckte) Schönheiten zu bieten hat. Damit soll die Ausstellung – kongenial in den Containern auf dem Schlachthof-Areal zu sehen, die ebenfalls für den Aufbruch stehen – nicht zuletzt auch Lust darauf machen, Pforzheim (neu) zu entdecken. Und gerade im Jubiläumsjahr Karlsruhes eine Möglichkeit, auf jene Stadt zu blicken, aus der die Markgrafen 1565 nach Durlach kamen.

Eröffnung: Di, 14.7., 19 Uhr, bis 31.7., werktags 10-18 Uhr, Alina Café im Perfekt Futur, Alter Schlachthof, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.