Ars viva 2016

Kunst & Design // Artikel vom 10.10.2015

Seit 1953 wird der „Ars viva“-Preis für Bildende Kunst durch den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft an Nachwuchs-Künstler vergeben.

Aus 43 Einsendungen, die in Berlin präsentiert worden waren, wählte die Jury die in Prishtina geborene Künstlerin Flaka Haliti, die Britin Hanne Lipard sowie das amerikanische Künstlerduo Calla Henkel & Max Pitegoff.

Das Richtungsweisende, für das die jungen Künstler ausgezeichnet wurden, besteht darin, ihre direkte Erfahrungswelt in den Kunstwerken zu spiegeln. Dadurch wird das Private politisch und bewirkt die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen. -ChG

10.10.-17.1.16, Städtische Galerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.