artlet.online

Kunst & Design // Artikel vom 12.09.2019

Das Artlet Studio ist bedauerlicherweise auf dem Rückzug nach Münster, nutzt seine leergeräumte Karlsruher Dependance (Boeckhstr. 4) aber bis Februar noch für eigene Veranstaltungen und externe temporäre Projekte.

Aber niemals geht man bekanntlich so ganz: In der virtuellen Galerie auf artlet.online kann man sich von Zuhause aus ein Bild der Kunstwerke machen, sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und ihre Wirkung im Raum sehen. Eine 3D-Rundumsicht sowie die Möglichkeit, sich via Augmented Reality Kunst in die eigene Wohnung zu holen, ergänzen das neue Webangebot in Kürze.

Aktuell sucht Galerist Peter Weyden Künstler, die im Kleinen glänzen: Bis 15.11. kann man sich um den Kunstpreis „Miniaturen“ im Bereich Skulptur und Objekt bewerben (Anmeldeformular: www.artlet-studio.com). Ob klassisch oder innovativ – es sind keine inhaltlichen Grenzen gesetzt, wobei die eingereichten Arbeiten eine Abmessung von 20 Zentimetern in jede Richtung nicht überschreiten dürfen. Die von einer internationalen Jury ausgewählten Preisträger werden in Münster auf der Messe „Art & Antik“ (26.2.-1.3.) sowie im Artlet Studio (14.3.-25.4.) ausgestellt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.