ato.black: Solo Quarantine

Kunst & Design // Artikel vom 15.07.2020

Dass es sich in der Isolation besonders gut Kunst machen lässt, ist ein Künstlermythos für sich.

Die Initiative ato.black passt ihn der Corona-Situation an und steckt monatlich wechselnde KünstlerInnen in produktive Quarantäne. Dafür räumt die ato-Crew ihr temporäres Büro in der Kaiserstraße und macht es zum Atelier. Das Publikum kann dort Einzel-Slots buchen, um dem künstlerischen Prozess im Ein-zu-eins näherzukommen. Ein wichtiges Anliegen ist ato.black dabei, auch in komplizierten Zeiten Arbeits- und Präsentationsorte für Künstler zu schaffen und die Livebegegnung zu ermöglichen. Die wird auf der Website ato.black um eine digitale Facette erweitert.

Dort lassen sich auch ab 50 Euro „Atofakte“ der von der Initiative vertretenen Künstler erwerben und Besuchszeiten für die „Solo Quarantine“ buchen. Das Solo im Juli trägt den Titel „Waving With My Phantom Limb“ und kommt von der HfG-Absolventin Hannah Cooke, die sich mittels Medien wie Fotografie, Video, Installation und Performance mit gesellschaftlichen Strukturen und Hierarchien auseinandersetzt. Im August übernimmt Peter Piek, Maler, Musiker, Autor und Performance-Künstler aus Leipzig, mit „August der Starke“. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem der in Berghausen lebende kubanische Skulpturenkünstler den Oktober über anlässlich des 30. Jubiläums der Wiedervereinigung im Café Grundrechte unterm Titel „Menschenrechte – Presse- und Meinungsfreiheit“ ausgestellt hat, lädt er an zwei Wochenenden in den Park hinter seinem Atelier.





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.11.2020

Die Vorbereitungen für den Aufbau der Ausstellung waren längst in vollem Gang und die Transporttermine für die zahlreichen Leihgaben größtenteils vereinbart.



Kunst & Design // Tagestipp vom 26.11.2020

Bis jetzt hat die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihren Studierenden trotz der Pandemielage unter strengen Hygienevoraussetzungen die Arbeit in den Ateliers und Werkstätten der Hochschulgebäude im WS 2020/21 weiterhin möglich gemacht.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.11.2020

Im Rahmen dieses „How Do We Care?“-Onlinevortrags gibt Marinella Senatore Einblicke in ihre Arbeit an der nomadisch reisenden School of Narrative Dance.