Augenblicke des Flüchtigen

Kunst & Design // Artikel vom 29.10.2020

Christine Schön

Nie bleibt er stehen, und doch fließt ein Fluss „ewig“.

Die Grundbedingung allen Lebens ist die stetige Veränderung. Man kann über die Vergänglichkeit trauern oder die Schönheit im Flüchtigen sehen. Die Künstlerinnen Sophie Casado und Christine Schön wählen die zweite Option und schöpfen Kraft aus der Hingabe an die Veränderlichkeit.

Schöns atmosphärische Malereien sind Aufbrüche ins Helle, Weite, wo sich frei fliegende Formationen zu immer wieder neuen Gebilden zusammenfinden. Auch Graphit wird in ihren Zeichnungen zum schwerelosen Material. Sophie Casado bannt das ewige Fließen der Flüsse auf Leinwand. Ihre fragilen Papierskulpturen konzentrieren sich auf das Wesentliche der Gestalt und haben eine stille Präsenz. -fd

bis 22.11., Villa Streccius, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.