Aus Bewegung wird Form

Kunst & Design // Artikel vom 11.03.2015

Wie ein Tänzer in Bewegung, so entstehen ihre Arbeiten.

Sabine Classen schafft Tonobjekte, die sich ranken, winden, biegen. Sie setzt sich mit in der Natur vorkommenden Prinzipien auseinander, verwendet das Natur-Material Ton, nutzt die Geometrie für ihre Formen und gelangt damit zu einem sehr eigenen Werk, das sie unter diesem Titel (der gleichzeitig auch das von ihr herausgebrachte Buch bezeichnet) innerhalb der Tagung „Die Basis der Vielfalt – Geometrie als Grundlage und Anregung des Denkens“ am KIT zeigt. -ChG

Eröffnung: Mi, 11.3., 18.30 Uhr, 3.-26.3. Architekturgebäude 20.40., Englerstr. 7, Karlsuhe, 1. OG, täglich 13-17 Uhr und nach Voranmeldung (dg.beyer@kit.edu)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.