Ausblick: Wilhelm-Hack-Museum 2020

Kunst & Design // Artikel vom 16.02.2020

Jef Aérosol (Abb.: Schablonenarbeit in La Réunion, Frankreich, 2016)

Auch wenn das Jahresprogramm im Haupthaus des Wilhelm-Hack-Museums wegen der im September anstehenden Brandschutzsanierung verkürzt ausfällt, finden sich 2020 zahlreiche Ausstellungshighlights im Programm.

Abhilfe schafft während der achtmonatigen Arbeiten das Street-Art-Projekt Muralu: Mit Blaqk und Parisko aus Griechenland sowie dem Franzosen Jef Aérosol gestalten internationale Künstler Hausfassaden in der Ludwigshafener Innenstadt. Die Rudolf-Scharpf-Galerie bleibt während der Sanierung durchgehend geöffnet: 2020 werden hier mit Eva Gentner, Arne Schmitt, Waldemar Zimbelmann und Rudolf Scharpf spannende künstlerische Positionen gezeigt.

Am Fr, 28.2. eröffnet die „Biennale für aktuelle Fotografie“, ab Sa, 18.4. sind druckgrafische Werke von Gerhard Richter und Sigmar Polke zu sehen und ab Sa, 6.6. verwandelt Michael Beutler die Museumsräume in fantastisch anmutende Architekturumgebungen. Bis zur temporären Schließung am 13.9. läuft zudem die Schau „Abstrakte Welten“, die sich dem Expressionismus und Konstruktivismus im frühen 20. Jahrhundert widmet. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie präsentieren sich die Künstlerinnen Simone van gen Hassend, Ulrike Tillmann und Silke Stock sicher hinter Schaufensterglas.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.