Ausblick: Wilhelm-Hack-Museum 2020

Kunst & Design // Artikel vom 16.02.2020

Jef Aérosol (Abb.: Schablonenarbeit in La Réunion, Frankreich, 2016)

Auch wenn das Jahresprogramm im Haupthaus des Wilhelm-Hack-Museums wegen der im September anstehenden Brandschutzsanierung verkürzt ausfällt, finden sich 2020 zahlreiche Ausstellungshighlights im Programm.

Abhilfe schafft während der achtmonatigen Arbeiten das Street-Art-Projekt Muralu: Mit Blaqk und Parisko aus Griechenland sowie dem Franzosen Jef Aérosol gestalten internationale Künstler Hausfassaden in der Ludwigshafener Innenstadt. Die Rudolf-Scharpf-Galerie bleibt während der Sanierung durchgehend geöffnet: 2020 werden hier mit Eva Gentner, Arne Schmitt, Waldemar Zimbelmann und Rudolf Scharpf spannende künstlerische Positionen gezeigt.

Am Fr, 28.2. eröffnet die „Biennale für aktuelle Fotografie“, ab Sa, 18.4. sind druckgrafische Werke von Gerhard Richter und Sigmar Polke zu sehen und ab Sa, 6.6. verwandelt Michael Beutler die Museumsräume in fantastisch anmutende Architekturumgebungen. Bis zur temporären Schließung am 13.9. läuft zudem die Schau „Abstrakte Welten“, die sich dem Expressionismus und Konstruktivismus im frühen 20. Jahrhundert widmet. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.06.2021

Ende des 19. Jahrhunderts begann Karlsruhe, eine große Anziehung auf junge KünstlerInnen und ArchitektInnen auszuüben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.06.2021

Mit Maria Schumacher (geb. 1983 in Bukarest, lebt in Leipzig) präsentiert die Galerie Burster eine neue Künstlerin, die in den USA und in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst ausgebildet wurde.