Ausstellung #2: Torso

Kunst & Design // Artikel vom 06.09.2015

Ursula Blickle feiert ihr Kunstengagement, ihr Museum – kurz: 25 Jahre Ursula Blickle Stiftung – mit insgesamt vier Ausstellungen ein Jahr lang.

„Parade“ machte den Auftakt, jetzt rückt mit #2 der „Torso“ in den Fokus. Dabei geht es darum, den Körper als Medium und Projektionsfläche gesellschaftlicher und politischer Konditionen zu zeigen. Vom Wiener Aktionismus bis zum aktuellen skulpturalen Diskurs reicht die Bandbreite der Kunstwerke, von Günter Brus über Peter Kogler und Rudolf Schwarzkogler bis zu Erwin Wurm und Heimo Zobernig spannen sich die Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem menschlichen Korpus. -ChG

6.9.-8.11., Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal-Unteröwisheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.