Belarmino Barros

Kunst & Design // Artikel vom 05.07.2019

So wie sich Farbe und Form in Belarmino Barros’ Arbeiten auf poetisch-spielerische Weise treffen, könnte man darin sowohl Anleihen bei den polychromen Werken Paul Klees wie auch der späteren Farbfeldmalerei von Gerhard Richter sehen.

Bei genauerem Betrachten sind es aber eher Einflüsse von traditionellen afrikanischen Patterns, was mit der mosambikischen Herkunft des Karlsruher Malers und Performancekünstlers einhergeht. Der Mitbegründer der Produzentengalerie Raum 13 ist auch bei der Gruppenausstellung „10 Tage – 10 Räume“ (27.6.-6.7., s. Sonderseiten Kunst) beteiligt. -pat

Vernissage mit Livemusik: Fr, 5.7., 19.30 Uhr, bis 8.9., Tom Boller Ladengalerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …