Bernd Zimmer

Kunst & Design // Artikel vom 18.05.2017

Mit der Ausstellung „Wassermusik“ holt der Kunstraum Neureut einen Hauptvertreter der „Neuen Wilden“ nach Karlsruhe.

Die neuen Wege, die die Künstler mit ihrer stark gestischen, der sogenannten „heftigen“ Malerei beschritten haben, wurden 1980 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Bernd Zimmer entwickelte ein breites Spektrum an Motiven, die meist der Natur entstammen. Nach Wüsten- und Kosmosbildern wandte er sich dem Phänomen Wasser zu.

Seen und Wasserfälle in kraftvoller Farbe reflektieren ein helles intensives Licht. Ihrer Zentralperspektive beraubt, grenzen seine Bilder häufig an abstrakte Farbfeldmalerei. Das virtuos umgesetzte Fließen und Schäumen mit seinen Spiegelungen thematisiert aber immer auch die Kunst selbst als malerische Selbstreflexion, als Bild im Bild. Noch bis Anfang Juni ist eine Auswahl seiner Holzschnitte zu sehen. -hub

Eröffnung: Do, 18.5., 19 Uhr, bis 4.6., Kunstraum Neureut

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …