Bildhauerklasse Klingelhöller

Kunst & Design // Artikel vom 01.11.2019

Seit einigen Jahren bietet der Kunstverein Wilhelmshöhe den Klassen der Professoren an der Karlsruher Kunstakademie die Möglichkeit zur Ausstellung.

Etwa der Klasse Gross oder jetzt der Klasse Klingelhöller: 15 junge BildhauerInnen zeigen ihre Werke in der Ausstellung „Wie Singvögel, Rückwärts“. Gemeinsam planen sie den Auftritt, dennoch bewahren sie ihre individuelle Sprache, den eigenen Ausdruck.

So bewegen sich Miriam Schmitz’ Arbeiten in der Spannung zwischen Körper und Material, Statik und Geschwindigkeit, Peter Balzers oft konzeptuelle Herangehensweise kontrastiert Sprache mit Vorgefundenem, Gözde Bulakeris Arbeiten beschäftigen sich vorwiegend mit der unsichtbaren und verbindenden Kraft von Kultur, mit Kommunikation, Interaktion und Integration. Der Titel der Ausstellung verweist auf die Offenheit von Assoziationen und Interpretation. Beteiligt sind außerdem u.a. Maximilian Bernhard, Lee Donghyuk, Manuel Dück, Daniela Fichtl, Michèle Janata, Felicitas Kunisch, Soma Mizutani, Raoul Muck, Nozomi Tanabe. -gepa

Eröffnung: Fr, 1.11., 19 Uhr, 2.11.-15.12., Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.