Birgit Jürgenssen

Kunst & Design // Artikel vom 10.11.2018

Dass die österreichische Szene in den 70ern ordentlich Rumms hatte, weiß man in der Region nicht zuletzt dank Peter Weibel.

Auch einige Künstlerinnen sind ein Begriff, Valie Export etwa oder Maria Lassnig. Und bald auch Birgit Jürgenssen (1949-2003). Ihr Schaffen ist in Deutschland nicht ganz so bekannt und in der Kunsthalle Tübingen erstmals in einer umfassenden Werkschau zu sehen.

Im Zentrum ihrer Arbeit steht der Körper. In Zeichnungen, aber auch in Skulpturen, experimentellen Objekten, Videos und vor allem Fotografie reflektierte sie zwischenmenschliche Beziehungen, Sexualität, gesellschaftsbedingte Schönheitsvorstellungen und Geschlechterverhältnisse mit subversivem Humor selbstironisch ebenso wie tiefere Schichten der eigenen Identität. -sk

Birgit Jürgenssen. Ich bin / I am: Sa, 10.11. bis 17.2.2019, Kunsthalle Tübingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.