Black And White

Kunst & Design // Artikel vom 25.09.2016

Begleitend zur Ausstellung „Double Vision“ lassen sich in der Jungen Kunsthalle die Verfahrensweisen, künstlerischen Techniken, aber auch die Tricks von Albrecht Dürer und William Kentridge spielerisch nachvollziehen und selbst erproben.

Der Ausstellungstitel „Black And White“ spielt dabei auf die Druckgrafik ebenso an wie auf den Umstand, dass Dürer einen völlig anderen Blick auf die ihn umgebende Welt des 16. Jahrhunderts hatte als Kentridge als Kind unserer Zeit. Während Dürer überwiegend religiöse und mythologische Bildthemen wählte, thematisiert Kentridge immer wieder die gesellschaftlichen Realitäten Südafrikas.

In Guckkästen, Stereoskopen und Anamorphosen – die „Tricks“, mit denen Kentridge arbeitet – werden seine Arbeiten lebendig; zugleich werden auch die druckgrafischen Verfahren der beiden Künstler erläutert. Im „Werkstattbereich“ lassen sich dann eigene Experimente zum Thema machen: Von Holz- und Linolschnitt bis zum Daumenkino gibt es eine große Bandbreite künstlerischer Möglichkeiten zu entdecken. –ChG

bis 8.1.17, Staatliche Kunsthalle/Junge Kunsthalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.