Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg

Kunst & Design // Artikel vom 24.04.2016

Der Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg (BfB) ist ein Zusammenschluss namhafter in Ba-Wü lebender BildhauerInnen.

Als Berufsverband steht er seit 1972 für künstlerische Vielfalt, Qualität und Professionalität. Kommunen, Institutionen, Architekten, Investoren und Kunstliebhaber finden hier kompetente Ansprechpartner in künstlerischen Fragen. In der von Barbara Jäger und Omi Riesterer kuratierten Ausstellung sind 24 Künstler mit aktuellen Arbeiten vertreten, die auf hohem Niveau in den unterschiedlichsten Materialien und Stilen arbeiten. Zu erwarten ist ein spannungsreicher Bogen zwischen geometrisch-konstruktiven Formen und figürlich-gegenständlichen Kunstwerken.

Neben lebensgroßen stehenden Arbeiten in Holz und Stein findet man Kleinplastiken in Keramik und Bronze; filigrane Drahtplastiken, die zu schweben scheinen, stehen in Kontrast zu schweren massiven Steinen, die als Bodenarbeit ihre Erdverbundenheit ausdrücken. Farbe und Struktur von Stein, Holz und Gips variiert durch verschiedene Oberflächenbearbeitungen; Farbigkeiten in Kombination mit gerostetem Eisen oder patinierter Bronze ergeben einen weiteren spannungsreichen Flow der künstlerischen Positionen. Am So, 24.4., 11 Uhr findet eine Führung mit der Kunsthistorikerin Simone M. Dietz statt. -ChG

bis 29.5., Di-So 11-18 Uhr, Regierungspräsidium am Rondellplatz, Karlsruhe
www.bfb-bw.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …