Burkhard Eikelmann Galerie: One-Artist-Show Alex Katz

Kunst & Design // Artikel vom 20.02.2019

Um den „King Of Cool“ reißt sich mittlerweile die ganze Welt.

Alex Katz gilt als Pop-Art-Vorläufer, an dem sich schon Andy Warhol orientiert hat. Gerade in seiner Heimatstadt New York wird der Sohn russisch-jüdischer Einwanderer als absoluter Kult-Maler gehandelt. Seine Kunst stellt „the immediate present“ dar, weshalb sich die in die Fläche hineinkomponierten (sehr oft Ehefrau und Muse Ada zeigenden) Porträts mit ihrer Farbigkeit meist an der Oberfläche abspielen.

Bei seinem ersten „art“-Auftritt widmet Burkhard Eikelmann dem 92-Jährigen eine One-Man-Show. Die heute in Düsseldorf ansässige Galerie präsentiert seit der Gründung 1989 amerikanische Pop-Art im Wechsel mit zeitgenössischen Künstlern; darunter auch berühmte Namen wie Gottfried Helnwein, Joseph Beuys, Mel Ramos, Warhol – oder eben Alex Katz. Von ihm sind rund 80 Prints und Druckgrafiken zu sehen, die auch das frühe Werk umfassen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …