Centre Culturel

Kunst & Design // Artikel vom 13.11.2018

Zwei neue Werke gab die Stiftung CCFA im Rahmen der Ausstellungsserie „Zeitenwende 1918-19“ in Auftrag.

Zu sehen sind die in Karlsruhe aufgenommene Toninstallation „De bouche à oreille“, eine Soundarbeit, in der Deutsche Französisch sprechen und umgekehrt, sowie die Videoarbeit „A demi mots“ von Laurent Mareschal. Tami Notsani hat deutsch-französische Paare in Karlsruhe fotografiert (bis 28.4., Stadtmuseum, Prinz- Max-Palais). Die französische Autorin, Kritikerin und Künstlerin Marie Rotkopf (geb. 1975, Paris) verarbeitet in ihrer Lecture-Performance und Diashow-Ausstellung „Finishing The Job“ Anmerkungen zur deutschen Kontinuität und zum europäischen Mythos (13.11., 19 Uhr Performance/Lecture), Diashow bis 17.11., Kunstakademie).

Ab der Vernissage am Fr, 21.11., 19 Uhr, ist dann das CCFA selbst Schauplatz einer Ausstellung: Sophie Innmann zeigt „The Real Retour de Paris“. Die künstlerische Praxis von Innmann ist geprägt von weitreichenden ortsspezifischen Installationen, die ihre Faszination an Bewegung in Bezug zu Zeit, Architektur und sichtbaren Spuren menschlichen Handelns und den möglichen Konstellationen dieser Stellgrößen ins Werk setzen. Sophie Innmann (geb. 1986, Münchberg) schloss 2014 als Meisterschülerin bei Leni Hoffmann ihr Studium an der Kunstakademie Karlsruhe ab. -rw

bis 31.1.2019, Centre Culturel, Postgalerie, Karlstr. 16 b, 3. Etage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …