Certain Ideas

Kunst & Design // Artikel vom 25.11.2014

„Ich erinnere mich für das Erinnern und das Vergessen“, äußerte Gianfranco Baruchello in einem auf der Website der Deichtorhallen eingestellten Video.

Die Sammlung Falckenberg ist Leihgeber der Ausstellung „Certain Ideas“, die jetzt aus Hamburg nach Karlsruhe kommt und einen italienischen Künstler zeigt, der im Verlauf seines Schaffens viele weiße Kästen anfertigte. Es sind Assemblagen, gefüllt mit dem Treibgut der Erinnerung, zu denen Skulpturen und Zeichnungen, aber auch Filme, Collagen und Texte hinzutreten.

Baruchello ist einer jener Künstler, die mit ihren Künstlerbekanntschaften, mit ihrem Werk an sich ein wichtiges Bindeglied innerhalb des Kunstschaffens der 1960er und 70er Jahre sind, die aber weitgehend vergessen wurden. Das ZKM hat es sich zur Aufgabe gemacht, in unregelmäßigen Abständen solche Positionen zu präsentieren. Baruchello passt außerdem gut in die Reihe der Künstler, die in jener Zeit aufgebrochen sind, neue Kunstformen zu finden – wie Joseph Beuys, Bazon Brock, Wolf Vostell oder Jean-Jacques Lebel. Deren Ausstellungen überlappten sich mit der neuen von Baruchello leider nur wenige Tage. -ChG

bis 29.3.2015, ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.