Chinese Impressions

Kunst & Design // Artikel vom 22.02.2018

Alles ist im ständigen Wandel, das ganze Leben.

Erst wenn er Teil der Veränderung geworden ist, so der chinesische Künstler Ren Rong, kann er „Menschen durch die Kunst miteinander und mit der Natur in Verbindung bringen, ihnen positive Lebensenergie schenken“. Seine Werke, bis zu drei Meter hohe Stahlstelen, changieren zu Pflanzenmenschen, werden skulpturale Verbindungen von chinesischer Schriftkunst und symbolhaften Landkarten östlicher und westlicher Kultur.

Auf der „art Karlsruhe“ wird er groß präsentiert: in „Chinese Impressions“ zeigt die Galerie Artlet Studio kleinere Skulpturen von ihm. Ergänzt werden sie durch Werke der Malerin Jia Zhou. Traditionelle Pinselführung verbindet sie mit modernen Inhalten und zeitgenössischen Strömungen, wobei ästhetische Form und Inhalte gleichberechtigt nebeneinander stehen, sich bedingen, widersprechen und befruchten. Konzeptuell entwickelt sie die Werkideen, Pinselstrich für Pinselstrich entsteht danach das Werk. -gepa

ab 22.2., Artlet Studio, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Die komplexen, aus scharfkantig-monochromen Flächen zusammengefügten Kompositionen der Berliner Malerin Tanja Rochelmeyer scheinen architektonischen Ursprungs zu sein und eröffnen vielschichtige Perspektiven der Wahrnehmung.



Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Der „Hash Award“ prämiert netzbasierte Projekte in Kunst, Technologie und Design.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Bester Freund oder ertragreiches Schlachtvieh?





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

Natur und Kosmos, spirituelle Ansätze, persönliche Erfahrungen und kulturgeschichtliche Aspekte.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

Akademische Lehre ist das eine, die eigene künstlerische Arbeit das andere.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

„Nach dem Studium in Karlsruhe bleiben?“





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2020

Mit der umfangreichen Überblicksausstellung „Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium” knüpft die Städtische Galerie Böblingen thematisch an die Ausstellungsreihe „Frauen & Kunst” an, einem seit fünf Jahren laufenden Forschungsprojekt über bis heute vernachlässigte Kapitel innerhalb der Frauenkunstgeschichte.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2020

Sie haben nie zugleich gelebt, doch eint den Dänen Asger Jorn und das schwedische Künstlerduo Nathalie Djurberg & Hans Berg mehr als nur die skandinavische Herkunft.