Chinese Impressions

Kunst & Design // Artikel vom 22.02.2018

Alles ist im ständigen Wandel, das ganze Leben.

Erst wenn er Teil der Veränderung geworden ist, so der chinesische Künstler Ren Rong, kann er „Menschen durch die Kunst miteinander und mit der Natur in Verbindung bringen, ihnen positive Lebensenergie schenken“. Seine Werke, bis zu drei Meter hohe Stahlstelen, changieren zu Pflanzenmenschen, werden skulpturale Verbindungen von chinesischer Schriftkunst und symbolhaften Landkarten östlicher und westlicher Kultur.

Auf der „art Karlsruhe“ wird er groß präsentiert: in „Chinese Impressions“ zeigt die Galerie Artlet Studio kleinere Skulpturen von ihm. Ergänzt werden sie durch Werke der Malerin Jia Zhou. Traditionelle Pinselführung verbindet sie mit modernen Inhalten und zeitgenössischen Strömungen, wobei ästhetische Form und Inhalte gleichberechtigt nebeneinander stehen, sich bedingen, widersprechen und befruchten. Konzeptuell entwickelt sie die Werkideen, Pinselstrich für Pinselstrich entsteht danach das Werk. -gepa

ab 22.2., Artlet Studio, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …