Christian von Grumbkow: Farbe im Fluss

Kunst & Design // Artikel vom 10.03.2014

„Das Herz gibt allem, was der Mensch sieht, hört und weiß, die Farbe“, sagte Pestalozzi.

Der Wuppertaler Künstler Christian von Grumbkow lebt diese Philosophie in seiner Malerei, indem er Farbe in Bewegung und Gefühl übersetzt. Was dabei entsteht, ist pure (E)motion - Farbe „im Flow“.

Zum fünften Mal präsentiert von Grumbkow seine auratischen Gemälde auf der „art Karlsruhe“ - erstmals vertreten von der Janzen Galerie.

Denn nach Beendigung der Geschäftstätigkeit der traditionsreichen Wuppertaler Galerie Epikur, der von Grumbkow seit den frühen 80ern eng verbunden war, zeigt nun Martina Janzen die aktuellen Werke des ehemaligen Meisterschülers von Prof. Rudolf Schoof an ihrem Stand K 32 in Halle 3, wo sich die Messebesucher von den faszinierenden Farbwelten und der Maxime von Grumbkows überzeugen können: „Ich male keine Botschaft. Ich male Farbe.“ -pat

Christian von Grumbkow, Hagenauer Str. 30; Janzen Galerie, Kolkmannhaus, Innenhof, 1. Etage, Hofaue 55, Wuppertal
www.grumbkow-colors.de
www.janzen-galerie.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von KAMILLESK |

Da bleibt nur noch eines zu sagen: Let it flow, let it flow, let it flow. Bin schon sehr gespannt auf die Eröffnung morgen!

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.