Civic Radar – Lynn Hershman

Kunst & Design // Artikel vom 12.11.2014

Zehn Jahre ist es her, dass Lynn Hershman Leeson zur einflussreichs­ten Künstlerin innerhalb der Neuen Medien ernannt wurde.

Aber erst 2014 ist „ihr“ Jahr, wie auch die Kunstzeitschrift „art“ in der Sommerausgabe erklärte. Denn von Hamburg über Berlin bis Karlsruhe wird das Werk der Medienkünstlerin – endlich, muss man fast schon sagen! – der Öffentlichkeit zugeführt und seiner Bedeutung gemäß gewürdigt. Die erste interaktive Arbeit, bei der ein Touchscreen zum Einsatz kommt, stammt von ihr, das einzige Interview mit Marcia Tucker, und so könnte man weiter aufzählen.

Nicht nur Performances hat sie gestaltet (und passt damit auch gut in den Programmschwerpunkt des ZKM), sondern auch Installationen, und darüber hinaus machte sie sich die aktuelle Technologie für ihre Arbeiten zunutze. Ob Video, Film oder Fotografie, interaktive und netzbasierte Medienkunst – es ist ein spannender Überblick, den das ZKM nun über alle Schaffensphasen der Amerikanerin bietet, die meint, man müsse nur genau hinsehen, dann finde man durchaus die Frauen, die zur Entwicklung der Neuen Medien wichtige Beiträge geliefert haben. -ChG

Eröffnung: Mi, 12.12., 19 Uhr, 13.12.-29.3.2015, ZKM-Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.