Das Kochbuch in Baden 1770-1950

Kunst & Design // Artikel vom 13.07.2016

Wann tauchen Tomaten und Paprika in der badischen Küche auf?

Wann verschwinden Singvögel und Flusskrebse daraus? Kochbücher sind eine gute Quelle der Alltags- und Kulturgeschichte. Die Ausstellung in der Badischen Landesbibliothek beginnt mit dem ersten 1769/70 in Karlsruhe anonym veröffentlichten Kochbuch und mit der ersten bekannten badischen Kochbuchautorin Friederike Luise Löffler, deren Bestseller von 1791 bis 1930 in 38 Auflagen nachgedruckt wurde.

Das Spektrum der Exponate reicht dann über die badischen Hofköche, die Hausfrauenkochbücher des 19. Jahrhunderts und die Lehrkochbücher der Haushaltungsschulen bis hin zu den Kriegskochbüchern des Ersten Weltkriegs und den Werbekochbüchern der noch jungen Lebensmittelindustrie wie Maggi in Singen. Rund 100 dieser Kochbücher wurden bereits digitalisiert und stehen zum Stöbern bereit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …