Das Tier im Schmuck

Kunst & Design // Artikel vom 27.04.2014

Von Jagdhunden, Insekten und allerlei Mischwesen erzählen die rund 120 Broschen, Colliers, Ohrringe und Anhänger, die das Schmuckmuseum für die Ausstellung „Höllenhund und Liebestaube“ aus den eigenen Beständen geholt hat.

Fast 300 Tiere bevölkern die Präsentation und zeigen das mittlerweile rund 5.000 Jahre andauernde Interesse an Tierdarstellungen im Schmuck. Parallel dazu sind noch bis 27.4. zwei gegensätzliche Positionen des Schmuckdesigns in der Galerie zum Hof zu sehen: Bettina Speckner erzählt Geschichten, die der Betrachter entdecken muss, Daniel Spoerri bringt – wie so oft – Unerwartetes zusammen. -ChG

Höllenhund und Liebestaube: bis 22.6., Speckner/Spoerri: bis 27.4., Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.06.2021

Ende des 19. Jahrhunderts begann Karlsruhe, eine große Anziehung auf junge KünstlerInnen und ArchitektInnen auszuüben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.06.2021

Mit Maria Schumacher (geb. 1983 in Bukarest, lebt in Leipzig) präsentiert die Galerie Burster eine neue Künstlerin, die in den USA und in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst ausgebildet wurde.