Dave Bopp – „Wallhack“

Kunst & Design // Artikel vom 20.11.2019

Dave Bopp, Gemea, 2016

Dem jungen Künstler Dave Bopp (geb. 1988 in Basel), der Malerei bei Prof. Reto Boller an Kunstakademie Stuttgart studierte und bereits national wie international ausstellte, ist die neue Ausgabe der Reihe „Ateliereinblicke“ gewidmet.

„Wallhack“ ist ein Begriff aus der Videospielsprache, wo der Spieler mit einem Hack/Cheat durch Wände sehen oder diese durchschreiten kann. Wie imaginäre Portale oder Fenster kann man auch die kraftvoll leuchtenden Bilder von Bopp verstehen, die Schicht um Schicht aufgetragen in einem dichten energievollen Farbraum münden. Der ist zwar ungegenständlich, aber wirkt wie ein virtuell-realer Kosmos. Daneben werden kleinformatige Papierarbeiten in Mischtechnik gezeigt. Es erscheint ein Katalog. -rw

Vernissage: Mi, 20.11., 18 Uhr, bis 21.2., Mo-Fr 10-18 Uhr, EnBW, Foyer, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.