David D. Lauer – Retrospektive

Kunst & Design // Artikel vom 20.10.2017

Mathematische Abstraktion, geometrische Körper, die Figur und der Kopf sind Themen, die Lauers Schaffen in über 50 Jahren bildhauerischer Arbeit bestimmten.

1974 bis 2004 lehrte er an der Karlsruher Kunstakademie, er lebte in Gleisweiler, wo er 2014 verstarb. Lauers Skulpturen hinterlassen auch bei seinen kleinen Arbeiten einen monumentalen Eindruck: Oft gedoppelt oder im Duo gepaart spielen sie gleichsam mit dem „Umraum“, der sie umgibt, die „ungefüllte Form“ scheint stets im Wechselspiel zu sein mit ihrer physischen Präsenz. Bei der umfangreichen Retrospektive werden Arbeiten in Bronze, Marmor, Stahl und Gips gezeigt, dazu Zeichnungen – und erstmals werden auch seine späten Arbeiten öffentlich zu sehen sein. -rw

Vernissage: Fr, 20.10., 20 Uhr, bis 26.11., Städtische Galerie Villa Streccius, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …