Der gefaltete Raum

Kunst & Design // Artikel vom 04.07.2019

Im Mai gestartet ist die bis Juli laufende Ausstellungsreihe „Der gefaltete Raum“, die 2019 im Rahmen des Projekts „Raumexperimente St. Franziskus Dammerstock“ gezeigt wird.

Dabei erschließen sich speziell fürs Stadtkloster entwickelte akustische und visuelle Positionen Kirche und Gebäudeensemble als Wahrnehmungsraum und lenken die Aufmerksamkeit gleichermaßen auf Vertrautes wie Verborgenes – von Künstlern, die sonst nicht mit religiösen Inhalten arbeiten.

Judith Milz (Vernissage: Do, 27.6., 19 Uhr; Künstlergespräch: So, 30.6., 12 Uhr; Finissage: Do, 4.7., 19 Uhr) beschäftigt sich skulptural, performativ, fotografisch und publizistisch mit dem Archivieren und Aufbereiten von Geschichte(n), während Lisa Bergmann (Vernissage: Do, 11.7., 19 Uhr; Finissage: Di, 16.7., 19 Uhr) in ihren dokumentarischen Videoinstallationen Atmosphäre und Struktur räumlicher Situationen analysiert. Zum Abschluss gibt’s „Fünf kurze Gespräche zur Ausstellungsreihe“ (Di, 16.7., 19 Uhr). -pat

St. Franziskus Dammerstock, Rechts der Alb 28, Karlsruhe, tägl. 9-18 Uhr

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Die Industriewerke Karlsruhe-Augsburg (IWKA) sind heute nicht mehr sehr bekannt, aber alle Kunstinteressierten kennen das ZKM.