Der Goldene Schnitt

Kunst & Design // Artikel vom 13.12.2019

Pavel Miguel, Der Träumer, 2018

„Einem goldenen Schnitt, glatt und präzise, fallen die Augen des Träumers zum Opfer.

Träumend nun sieht er die Welt mit seinem inneren Auge“, erläutert Pavel Miguel den Zusammenhang zwischen seinem gemalten Träumer und dem Thema der Dezember-Ausstellung von Zettzwo. Zum Jahresende geht es um einen Evergreen der Kunst, auch wenn er mittlerweile etwas in den Hintergrund der Wahrnehmung gerutscht ist.

Dennoch fasziniert die Idee vom Goldenen Schnitt von der Antike bis heute und hat in ihrer mathematischen Präzision fast schon metaphysischen Charakter. Lohnenswert sind auch die in kleiner Auflage gedruckten „Lieblingsstücke“ der Galeriemitglieder. Die machen 2020 weiter mit den Ausstellungen „Leere“ (10.1.-1.2.) und „Kleine Welten“ (7.2.-7.3.). -fd

Vernissage: Fr, 13.12., 19 Uhr, bis 4.1., Zettzwo Produzentengalerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.